Stockerauer Gastgeschenke am Ende des Regenbogens

05.Sep 2023 | 2023, Alle

Die Devils sichern sich durch die Vergabe zahlreicher Gastgeschenke den 3. Platz im Unteren Playoff der Landesliga Ost.

Letzten Samstag stieg das untere Playoff der Landesliga Ost am Cubsfield, und somit der letzte Spieltag in der Saison 2023. Dabei trafen die Devils auf die Stock City Cubs 2 und die Vienna Bucks. Dabei ging es um die Plätze 5 bis 7. Bei hochsommerlichen Temperaturen fand die Landesliga 2023 für die Devils jedoch ein ernüchterndes Ende.

Game 1: Stock City Cub(e)s 2 – Red Devils 23:9

Das erste Spiel des Turniertages startete verheißungsvoll. Schöne Hits und konzentriertes Baserunning bescherten den roten Teufeln die ersten zwei Punkte. Aufseiten der Devils durfte danach wieder Kapitän Manuel SCHRENK den Mound in Stockerau erklimmen. In den ersten beiden Defensivinnings ging dann jedoch alles schief was möglich war, Unsicherheiten in der Defensive, gepaart mit guten Hits der Cubs, sorgten für eine deutliche Führung der Gastgeber und für lange Gesichter bei den Gästen. Die Waldviertler brachten zwar immer wieder Runner auf Base konnten aber die Gastgeber nicht mehr einholen. Erst im letzten Inning zeigten Offense und Defense was eigentlich möglich wäre, der (Sieges)zug war da jedoch schon lange abgefahren. Immerhin konnte Sebastian Gruber bei der letzten Gelegenheit noch sein Saisondebüt als Pitcher geben. Somit ging das erste Spiel des Tages relativ deutlich an die Cub(e)s.

Kader: Manuel Schrenk, Matthias Weissenböck, Alexander Wiesinger, Markus Böhm, Sebastian Gruber, Sebastian Pollak, Dominik Jaksch, Jan Schießwald, Andreas Kugler, Rainer Fuchs, Lukas Schrenk.

Ergebnis

Mannschaft1234RHESpielausgang
Cubs992323173Win
Devils2016986Loss

Game 2: Vienna Bucks – Red Devils 23:13
In Spiel zwei trafen die Devils wie auch schon die Jahre zuvor auf die Vienna Bucks. Bei gefühlten 300 °C wurde “Daddy T” Tim HOFF(FFFF)LNER mit der Obsorge über den Wurfhügel betraut. Gute Kontrolle und eine konzentrierte Defense konnten die Gegner lange in Schach halten. Affengeile Hits brachten die ersten Punkte für die Waldviertler in diesem Showdown. Somit konnten die Devils erstmals an diesem Turniertag in Führung gehen. Die Partie entwickelte sich zu einem Kräftemessen um den 6ten Platz in der Landesliga Ost. Im letzten Inning wurde Manuel SCHRENK als Closer der Mound übergeben. Leider gelang das verflixte dritte Out lange nicht, wie schon im ersten Spiel verteilten die Devils in Form von Errors zahlreiche Gastgeschenke an die Gegner, und so konnten die Wiener einen entscheidenden, und letztlich deutlichen Vorsprung herausspielen. Die letzten Schläger der Altweitraer versuchten noch das Spiel zu drehen, aber die Aufholjagd war leider nicht von Erfolg gekrönt. Ein Spiel, bei dem der Score die Kräfteverhältnisse nicht wirklich widergibt, die Roten Teufel hätten sich an diesem Nachmittag ein knapperes Ergebnis verdient. Nichtsdestotrotz ein verdienter Sieg der Bucks.

Kader: Tim Hoffelner, Sebastian Pollak, Alexander Wiesinger, Markus Böhm, Sebastian Gruber, Matthias Weissenböck, Dominik Jaksch, Jan Schießwald, Lukas Schrenk, Rainer Fuchs, Manuel Schrenk, Andreas Kugler.

Ergebnis

MannschaftRSpielausgang
Devils13Loss
Bucks23Win

 

Ernüchternd gestaltete sich am Ende auch die Bewirtung der Devils-Umpire, die nach den Spielen der Roten Teufel noch das Finale der Cubs2 gegen die Bucks leiteten (die Cubs 2 siegten mit 11:9). Der Stockerauer Kantineur erklärte den hungrigen Referees nach der Partie, dass er “keinen Bock” mehr hätte und die Bewirtung einstellen würde. Somit musste die Heimreise hungrig angetreten werden. Eine etwas ungewöhnliche Art der Gastfreundschaft, die manchen an das legendäre Trainingslager in Sierndorf erinnerte. Anscheinend ist für Waldviertler die Stockerauer Gegend in jeder Hinsicht ein “hartes Pflaster”.

Somit endet die Saison der Devils mit zwei Siegen zwar nicht völlig unzufriedenstellend, gleichzeitig muss jedoch konstatiert werden, dass bei etwas stabileren Defensivleistungen durchaus 1 bis 2 Wins mehr auf dem Konto hätten stehen können. Neben diversen Zusammenkünften sollte somit in den kommenden Monaten der Fokus auf die nachhaltige Verbesserung der Verteidigung gelegt werden. Als sehr positiv kann die Entwicklung beim Pitching zusammengefasst werden, Manuel Schrenk und Tim Hoffelner zeigten 2023 teilweise starke Leistungen und ein hohes Maß an Konstanz und Treffsicherheit.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Berichte…

Same same, but different

Same same, but different

Die Red Devils treffen in Stockerau auf zahlreiche alte Bekannte, und zeigen zum Saisonbeginn durchaus ansprechende Leistungen, die am Ende leider ohne Siegesbelohnung bleiben.