Red Devils
Freitag, 24. Mai 2019, 1:56  
Coming Up
Keine Termine innerhalb der nächsten 30 Tage
Aktuell
18.05.2019Die Sonne fiel in der Freudenau nicht vom Himmel
Während #Ibizagate die Nachrichten dominiert sichern sich die DEVILS ihren 2. Saisonsieg
13.05.2019Badetag am Ententeich
DEVILS verlieren gegen DUCKS 2. Wasserschlacht gegen die BUCKS muss nachgeholt werden.
01.05.2019DEVILS schlagen den LLO Vizemeister in Stockerau
Die CUBS 2 werden sensationell 14:5 geschlagen. Krimi gegen die DUCKS 2 geht knapp verloren
29.04.2019Ansprechende Leistungen am 1. Spieltag
RED DEVILS verlieren zwar beide Spiele, können aber mit Favoriten mithalten
24.04.2019Trainingslager und Platzabreiten 2019
Die RED DEVILS bringen sich selbst und das Hells Gate in Form.
Berichte
Die Sonne fiel in der Freudenau nicht vom Himmel
Während #Ibizagate die Nachrichten dominiert sichern sich die DEVILS ihren 2. Saisonsieg

18.05.2019. Mit guter Stimmung und Sonnenschein im Gepäck traten die RED DEVILS am vergangenen Samstag in der Wiener Freudenau an. Gegner an diesem Samstag waren die Vienna LAWNMOWERS und die Vienna METS. Auch ein hinterhältiger Angriff einer dressierten Krähe auf die Nahrungsvorräte von Outfielder Christian MÜLLNER (Gerüchte besagen, dass hier möglicherweise fremde Mächte im Spiel waren) konnten der Motivation keinen Abbruch tun.
Für Spiel 1 gegen die „Rasenmäher“ aus Wien hatten sich die Alt-Weitraer einiges vorgenommen, hatte es doch in der vergangenen Saison zwei knappe und spannende Partien gegeben. In der Offensive, bisher nicht unbedingt das Prunkstück der Waldviertler, legte man gleich furios los, die Unsicherheiten des Werfers der LAWNMOWERS wurden konsequent in 5 Punkte verwandelt. Die Wiener konnten im folgenden Offensivinning zwar etwas verkürzen, Starter Greg GAINES konnte den Schaden mit 2 Runs jedoch sehr gering halten. In dieser Tonart ging es schließlich weiter, die DEVILS scorten in weiterer Folge konstant und vergrößerten den Vorsprung durch schöne Hits und kontrollierter Arbeit an der Plate auf 16 Punkte (19:3) nach 4 Innings. Danach schaltete man einen Gang zurück und verwaltete in der Defensive die Führung. Die LAWNMOWERS holten noch einige Punkte auf, dies änderte jedoch nichts mehr am deutlichen Sieg. Endstand nach 6 Innings 19:8 für die RED DEVILS, die damit ihren zweiten Saisonsieg einfahren konnten.
 
Im zweiten Match des Tages trafen die DEVILS auf die Vienna METS. Gegen dieses Team gab es für die Waldviertler traditionell bisher nur wenig zu holen, dementsprechend ging man ohne große Erwartungen in die Partie. Als Starter wurde diesmal Manuel SCHRENK aufgeboten. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase hatte er die Batter der Wiener relativ schnell im Griff, die Run-Ausbeute hielt sich in engen Grenzen. Auf der anderen Seite konnten die DEVILS anfangs mit den Würfen des METS-Pitcher Peter Ferak relativ wenig anfangen, sodass in den ersten Spielabschnitten nur wenige Punkte erzielt wurden. Anfang des 4. Inning übernahm Tim HOFFELNER beim Stand von 5:1 für die METS den Pitchingmound, nach gutem Beginn konnten die METS jedoch in weiterer Folge einige Punkte erzielen. Die DEVILS-Offensive kam nun ebenfalls besser in Fahrt, Ende des 5. Innings lagen die METS mit 10:4 in Front. Nun wurden auf beiden Seiten nochmals die Werfer getauscht, für die Roten Teufel sollte Greg GAINES die Partie beenden. Bei Bases loaded schaffte es GAINES, das Inning ohne Punkte zu beenden, und auch in weiterer Folge wurden keine Runs mehr zugelassen. Gleichzeitig kamen die DEVILS mit dem neuen METS Pitcher gut zurecht, und eine Aufholjagd wurde gestartet. Immer geringer wurde der Vorsprung der Wiener. Im letzten Inning schafften es die Roten Teufel, bis auf einen Run an die Gastgeber heranzukommen. Mit einem Runner in Scoring Position gelang den METS jedoch das entscheidende dritte Out, Endstand 10:9 für die Wiener. Erneut eine starke Leistung der DEVILS, die – wie schon öfter in dieser Saison – bisher übermächtig scheinende Gegner an den Rand einer Niederlage brachten. Eine durchwegs positive 1. Saisonhälfte der Alt-Weitraer, die sich hoffentlich auch in den weiteren Spielen fortsetzen wird.
 
Fun Facts:
1. Sieg der DEVILS gegen die Lawnmowers seit Juli 2010
Knappste Niederlage gegen ein Farmteam der Vienna Homerunners seit 2006.
Keine Hitzeschlacht in der Freudenau
Greg GAINES konnte mit den DEVILS innerhalb eines Jahres gegen alle drei seiner aktuell in der Landesliga vertretenen Ex-Klubs gewinnen
Bilanz der letzten 20 Partien der DEVILS: 9 Siege, 11 Niederlagen.
Russische Oligarchinnen wurden keine gesichtet
 
 
KADER: Greg GAINES, Matthias WEISSENBÖCK, Alexander WIESINGER, Markus BÖHM, Tim HOFFELNER, Manuel SCHRENK, Christian MÜLLNER, Rene FLOH, Stefan WEINBERGER, Rainer FUCHS;

Badetag am Ententeich
DEVILS verlieren gegen DUCKS 2. Wasserschlacht gegen die BUCKS muss nachgeholt werden.

13.05.2019. Bei wunderbarem Wetter starteten die DEVILS in das erste Spiel des Tages gegen die DUCKS II. Ging die erste Begegnung im heurigen Jahre denkbar knapp mit nur einem Run verloren, so rechnete man sich auch diesmal Chancen auf eine spannende Begegnung aus.
Es sollte jedoch ganz anders kommen.
Spitzen Pitching auf Seiten der DUCKS II machte den Schlagmännern der DEVILS das Leben sehr schwer, es dauerte mehrere Innings bis man überhaupt den ersten Runner auf Base brachte.
In der Defensive war man - von wenigen Errors abgesehen - souverän unterwegs und ließ nur wenige Runs zu, ehe sich die DUCKS II gegen Ende absetzen konnten und das Spiel sicher mit 9 zu 0 gewinnen konnten.

Im zweiten Spiel des Tages gegen die VIENNA BUCKS erhoffte man sich ein anderes Ergebnis. Gegen den Pitcher der BUCKS konnten die DEVILS von Beginn an sichere Hits setzen und gingen bereits mit 9 zu 1 nach 2 Innings in Führung, ehe das Wetter allen Beteiligten einen Strich durch die Rechnung machte und das Spielfeld der DUCKS innerhalb kürzester Zeit in einen Ententeich verwandelte. Das Spiel musste abgebrochen werden und wird zu einem späteren Termin nachgeholt.

Kader: Greg GAINES, Matthias WEISSENBÖCK, Alexander WIESINGER, Markus BÖHM, Sebastian POLLAK, Tim HOFELLNER, Christian MÜLLNER, Rene FLOH, Christian SCHROTT (Mario WURZER), Manuel SCHRENK
(ms)

DEVILS schlagen den LLO Vizemeister in Stockerau
Die CUBS 2 werden sensationell 14:5 geschlagen. Krimi gegen die DUCKS 2 geht knapp verloren

01.05.2019. Bereits drei Tage nach ihrem ersten Spieltermin standen am 01.05.2019 schon die nächsten zwei Spiele für die DEVILS an. In Stockerau traf man auf die Stock City CUBS 2 sowie die Wr. Neustadt DIVING DUCKS 2. Die Aufstellung zeigte sich hierbei nahezu unverändert zum Vortermin – einzig Stefan WEINBERGER wurde durch sein Double Sebastian GRUBER ersetzt. Im Vorfeld trat man dem Termin mit eher gemischten Gefühlen entgegen – auf der einen Seite warteten die CUBS 2, welche im Vorjahr den Vizemeister-Titel der LLO Ost erringen konnten und auf der anderen Seite die DIVING DUCKS 2, welche nach zwei Jahren Abstinenz wieder an der LLO Ost teilnahmen und gegen die man in der Vergangenheit meist herbe Niederlagen einfuhr. Darüber hinaus hatte sich der Pitcher der DEVILS, Greg GAINES, beim ersten Spieltermin die Hand leicht verstaucht und es war bis kurz vor Spielbeginn ungewiss, ob er für die DEVILS pitchen konnte. Nach einigen Aufwärmwürfen schenkte man ihm im ersten Spiel des Tages jedoch dennoch das Vertrauen am Pitching-Mound, was sich im Nachhinein als die richtige Entscheidung erweisen sollte.

Im ersten Spiel des Tages, welches gegen die Stockerauer Hausherren ausgetragen wurde, benötigten die Bats der DEVILS einige Zeit, um auf Touren zu kommen. In den ersten drei Innings konnten lediglich zwei Punkte erzielt werden. Im Gegenzug stand aber auch die Defense hinter einem ausgezeichnet pitchenden Greg GAINES bombensicher und musste ebenfalls nur zwei Punkte abgeben. Im vierten Inning kam es dann zu einem Big Inning für die DEVILS und damit bereits zur Vorentscheidung: durch kräftige Hits, kluges Ausnutzen von Kontrollproblemen des gegnerischen Pitchers sowie aggressives Baserunning konnten acht Punkte angeschrieben werden. Besonders Rene FLOH konnte multiple Hits für sich verbuchen. Die CUBS 2 konnten im Gegenzug nur drei Punkte erzielen und somit neuer Zwischenstand nach vier gespielten Innings: 10:5. Nach einem Pitcherwechsel seitens der CUBS 2 beruhigten sich die Schläger der DEVILS wieder etwas, es konnte bis ins sechste Inning die Führung jedoch noch auf 14:5 ausgebaut werden. In der Defense wurden im fünften und sechsten Inning keine Punkte mehr zugelassen. Nach sechs gespielten Innings war die Zeitbegrenzung von zwei Stunden bereits erreicht; dies bedeutete somit den ersten Sieg in der Saison 2019 für die DEVILS.

Auch im zweiten Spiel des Tages gegen die Wr. Neustadt DIVING DUCKS 2 setzte man erneut auf Greg GAINES am Pitching-Mound. Die jungen Spieler der DIVING DUCKS 2 wussten über weiter Strecken überhaupt nichts mit seinen variationsreichen Würfen anzufangen und wurden reihenweise wieder auf die Spielerbank geschickt. Wurde der Ball mal getroffen, so fand er meist seinen Weg in die Handschuhe der In-/Outfielder. Besonders hervorzuheben ist hierbei ein Doubleplay von Shortstop Tim HOFFELNER. In der Offense hingegen lief es auch für die DEVILS nicht rund. Die DEVILS hatten ihre Probleme mit den schnellen Würfen der jungen Pitcher der DIVING DUCKS 2. Somit zeichnete sich bereits früh ein Low-Scoring Game ab, welches von den Pitchern auf beiden Seiten dominiert wurde. Am Ende des siebten und letzten Innings stand es 2:3 für die DIVING DUCKS 2 – die DEVILS hatten jedoch noch die Gelegenheit auszugleichen und sogar den Winning Run einzufahren. Bei einem Out erreichten dann zwei Spieler der DEVILS die zweite und dritte Base; somit hätte ein guter Schlag gereicht, um das Spiel zu drehen. Doch dieser entscheidende Schlag sollte den DEVILS nicht mehr gelingen– ein Strikeout sowie ein Flyout besiegelten den Spielstand von 2:3 und beendeten das Spiel.

Doch aufgrund der gezeigten Leistungen gab es keine hängenden Köpfe bei den DEVILS - etwas mehr Glück am Schlag hätte hier den zweiten Sieg des Tages bedeuten können. Besonders hervorzuheben ist neben der wiedermal soliden Pitchingleistung von Greg GAINES auch die Leistung von Matthias WEISSENBÖCK, welcher innerhalb von vier Tagen alle vier Spiele auf der anstrengenden Position des Catchers für die DEVILS bestritt.

Kader: Greg GAINES, Matthias WEISSENBÖCK, Alexander WIESINGER, Markus BÖHM, Sebastian POLLAK, Tim HOFFELNER, Christian MÜLLNER, Rene FLOH, Sebastian GRUBER, Rainer FUCHS

Ansprechende Leistungen am 1. Spieltag
RED DEVILS verlieren zwar beide Spiele, können aber mit Favoriten mithalten

29.04.2019. Wie schon im Vorjahr führte der erste Spieltag der Landesliga Ost die RED DEVILS aufs Hopperfield in Traiskirchen. Wiederum erwarteten die Waldviertler einerseits die heimischen Traiskirchen GRASSHOPPERS 2 sowie die Vienna CYCLONES. Beide Teams waren in der Saison 2018 im obersten Tabellendrittel zu finden, entsprechend hoch fielen im Vorjahr auch die Niederlagen der Roten Teufel aus. Die Erwartungen waren somit realistischerweise gedämpft.

Im ersten Match traten die RED DEVILS gegen die Gastgeber aus Traiskirchen an, die in der vergangenen Saison die Landesliga Ost gewonnen hatten. Eine Premiere hatte diese Partie ebenfalls zu bieten: Erstmals konnten die Alt-Weitraer auf ihren Zwettler „Legionär“, Markus BÖHM, zurückgreifen, der in dieser Saison als Leihspieler den Kader erheblich unterstützen wird. Opening Day Starter Greg GAINES hatte die Batter der HOPPERS in den ersten beiden Inning gut im Griff, auch die Defensive der DEVILS agierte auf durchwegs hohem Niveau. Ausbaufähig war jedoch die Offensive, es dauert einige Zeit bis die Schläger der Roten Teufel auf Touren kamen.
Erst im dritten Inning konnten die ersten Punkte bejubelt werden. Zu diesem Zeitpunkt hatten sich die Traiskirchner bereits einen kleinen Vorsprung erarbeitet, der Spielstand betrug 5:2 für die Gastgeber. Die DEVILS fanden noch die Möglichkeit vor, entsprechend zu verkürzen, bei Bases loaded konnte jedoch kein Runner mehr nach Hause gebracht werden. Die Partie ging ausgeglichen zu Ende, das finale Ergebnis lautete 7:3 für die Traiskirchen GRASSHOPPERS 2. Eine solide Partie der Waldviertler, vor allem die Verteidigung zeigte sich durchwegs sicher. In der Offensive war jedoch jedenfalls noch Steigerungspotenzial gegeben. Trotzdem ein guter Start in die neue Saison, vor allem in Hinblick auf die kurze Saisonvorbereitung. Dass man mit dem Meister der vorjährigen Saison lange Zeit mithalten konnte war vor der Saison nicht unbedingt zu erwarten.
 
Nach einer kurzen Unterbrechung ging es mit der Partie gegen die VIENNA CYCLONES weiter. Gegen dieses Team hatten sich die DEVILS in der Vergangenheit immer schwer getan, vor allem die enorme Schlagstärke der Wiener hatte der Defensive immer wieder zu schaffen gemacht. Die Waldviertler boten erneut Greg GAINES als Pitcher auf, das erste Inning wurde nur 1 Run zugelassen. Im folgenden Spielabschnitt dann eine Schrecksekunde für die Roten Teufel, als GAINES sich bei einem Comebacker am Finger verletzte. Er konnte das Inning zwar nach einigen Punkten der CYCLONES noch beenden, musste dann aber den Pitchingmound räumen. Tim HOFFELNER übernahm stattdessen, es gelang ihm schließlich die Wiener offensiv in die Schranken zu weisen. Zwischenstand dennoch ein deutliches 11:0. Im vierten Inning wachten auch die Bats der DEVILS endlich auf, vor allem Rene FLOH konnte mit 2 Doubles für kleine Höhepunkte sorgen. 3 Punkte konnten erzielt werden, im folgenden Defensivinning ließ HOFFELNER keine Runs der Gegner zu. Das Match endete schließlich nach 2 Stunden aufgrund der Zeitbegrenzung mit einem Score von 11:3 für die Vienna CYCLONES.
 
Insgesamt ein durchwegs ansprechender erster Turniertag für die RED DEVILS, vor allem defensiv zeigten sich die Spieler bereits in solider Form. Im Angriff werden wohl noch einige Sessions im Batting Cage nötig sein, um mehr Punkte einfahren zu können. Die nächste Gelegenheit, sich im Spiel zu bewiesen bietet sich für die Waldviertler bereits am Mittwoch, 1. Mai in Stockerau. Gegner sind hier die Stock City Cubs 2 (im Vorjahr Vizemeister der Landesliga), sowie die Wiener Neustadt DIVING DUCKS 2. Beider Mannschaften gehören ebenfalls zum Favoritenkreis, somit warten erneut keine leichten Aufgaben auf die DEVILS.
Kader: Greg GAINES, Matthias WEISSENBÖCK, Alexander WIESINGER, Markus Böhm, Tim HOFFELNER, Sebastian POLLAK, Christian MÜLLNER, Rene FLOH, Stefan WEINBERGER, Rainer FUCHS.

Trainingslager und Platzabreiten 2019
Die RED DEVILS bringen sich selbst und das Hells Gate in Form.

24.04.2019. Die RED DEVILS haben die letzten beiden Wochenenden vor Saisonbeginn dazu genutzt, um sowohl sich selbst als auch den Hells Gate aus dem Winterschlaf zu holen. Zu diesem Zwecke wurde einerseits ein Trainingslager als auch das alljährliche Platzabreiten am heimischen Hells Gate veranstaltet.

Trainingslager 13./14. April 2019

Um möglichst optimal vorbereitet in die Saison starten zu können, wurde wie auch schon im Vorjahr wieder ein eigenes Trainingslager am Hells Gate organisiert. Aufgrund der schlechten Wettervorhersagen konnten sich leider fast nur Devils dazu motivieren, bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt an ihren sportlichen Fähigkeiten zu arbeiten (nicht umsonst wird Waldviertlern eine gewisse Kälteresistenz zugeschrieben…). Erfreulicherweise konnten zumindest am Samstag auch zwei Vertreter der Danube TITANS begrüßt werden.

Nach einem kurzen Aufwärmprogramm stand der Samstag ganz im Zeichen der Baseball-Basics: fielden, werfen, schlagen. Vor allem am Schlagmal konnten abermals große Fortschritte verzeichnet werden; die hohe Anzahl an Bällen, die den Weg jenseits des Leftfieldzauns fand, spricht für sich. Es ist ein klarer Aufwärtstrend in den Schlagleistungen der Devils erkennbar seit im letzten Jahr der Meister der Strikes, Greg Gaines, seinen Weg in die Reihen der Devils fand. Man kann nur hoffen, dass sich dieser Trend auch in den Spielen fortsetzt…

Am Sonntag konnte erst um ca. 10 Uhr begonnen werden, da zuvor dichter Schneefall ein Training unmöglich machte. Nichtsdestotrotz trotzten 6 DEVILS den widrigen Bedingungen und nutzten auch den Sonntag um optimal in die Saison 2019 starten zu können.

Platzabreiten 2019

Der Karsamstag wurde von den DEILVS verwendet, um das Hells Gate spielfertig zu machen. Bevor es an die notwendigen Arbeiten ging, wurden die bereits fertige Zuschauerüberdachung sowie die neu angeschafften Dugouts (bei denen nur noch Sitzmöglichkeiten fehlen) bewundert. Bis zum ersten Heimtermin Anfang Juni soll der Hells Gate auch erstmals einen Wasseranschluss, einen Materialcontainer sowie einen Sanitärcontainer erhalten. Großer Dank gilt der Gemeinde Unserfrau/Alt-Weitra, welche diese Anschaffungen finanziell ermöglichten.

Im Gegensatz zur Vorwoche zeigte sich das Wetter im Waldviertel von seiner besten Seite. Bei strahlendem Sonnenschein wurden die Basebereiche vom Unkraut entfernt, bewässert, gewalzt sowie neuer Sand darauf ausgebracht (Danke hierbei an Bernd ARTNER/Fa. CONFIDA für das Sponsoring von zwei Tonnen Sand). Außerdem wurde der First-Base Zaun sowie der Backstop repariert. Der größte Aufwand wurde jedoch in die Begradigung des Platzes gesteckt, da leider die Errichtung der Dugouts tiefe Furchen am Hells Gate hinterließ. Diese wurden mit Erde befüllt, ebenfalls bewässert sowie Grassamen ausgestreut. Es wurde auch mit dem Vizebürgermeister der Gemeinde ein Termin fixiert (4./5. Mai), bei dem der Zustand des Platzes nochmals verbessert werden soll. Man darf also gespannt sein, in welchem Glanze das Hells Gate bei unserem ersten Heimtermin Anfang Juni erstrahlen wird…

Coming Up

Wie bereits die letzten beiden Jahre starten die DEVILS die Saison in Traiskirchen mit zwei Spielen gegen die Traiskirchen GRASSHOPPERS II sowie gegen die Vienna CYCLONES am 28.05.2019. Nur drei Tage später steht bereits der nächste Termin in Stockerau gegen die Stock City CUBS 2 sowie die Wr. Neustadt DIVING DUCKS 2 an.

Alle älteren Berichte befinden sich im Archiv.
388.278 Besucher bisher
Heute: 5
 
Social Media
 
Sponsoren
Sponsoren
 
Fotos
zufällige Devils Fotos
 
Extras

[ Wegweiser ]
So finden alle Teams aus der Großstadt zu uns ins tiefste Waldviertel.

[ Entstehungsgeschichte ]
Alles über die Zeit bis zur Gründung des Woodquarter Red Devils Baseball Clubs, und wie es dazu kam.

  Copyright © 1999-2019 Woodquarter Red Devils Baseball Club
Alle Rechte vorbehalten
Haben Sie einen Fehler entdeckt?
Informieren Sie uns!