(Alt)Weitraer Devisl – Heidenreichstein Debils 18:12

10.Jun 2007 | 2007, Alle

Das Team um Coach Georg Fuchs besiegt Manager Mex' Mannen in 6 Innings.

Nachdem die Vienna Lawnmowers II bedauerlicherweise die weite Reise zum Hell’s Gate erst im September antreten wollten suchten die Red Devils nach einem neuen Gegner für dieses Wochenende und fanden diesen in den eigenen Reihen.
So standen sich am Samstag die (Alt)Weitraer Devisl mit Kapazundern ie Georg “CoCo” Fuchs, Rainer “Bogenpitch” Zeller, Manuel “Homerun” Schrenk sowie Benjamin “Hod-Shot” Bauer auf der einen, sowie die Heidenreichstein Debils unter der Leitung von Markus “Manager Mex” Müllner und Spielern wie Christian “Mules” Müllner, David “Jakob” Spulak und Pitcher Thomas “Führ uns zum Schotter” Müller auf der anderen Seite gegenüber. Verstärkt wurden die beiden Teams durch weitere Kaderspieler sowie Teilnehmer der letztjährigen T-Ball Turniere.
Das Match begann für die Devisl außerordentlich erfreulich, Rainer Zeller als Pitcher hatte die Batter aus Heidenreichstein lange Zeit unter Kontrolle und ließ in vier Innings nur 3 Runs zu. In der Offensive wurde ambitioniertes Batting und Baserunning gezeigt, sodass sich ein Zwischenstand von 11:3 nach vier Spielabschnitten ergab. Dann wurden auf beiden Seiten die Pitcher gewechselt, für die Debils debütierte David Spulak in der Pitcher-Grube und zeigte eine sehr ansprechende Pitchingleistung. Bei den (Alt)Weitraern pitchte – zu aller Überraschung – Georg Fuchs im fünften Inning, wobei die Spieler von Markus Müllner dies zu insgesamt neun Runs nutzten. Vor dem alles entscheidenden sechsten Inning somit ein Stand von 18:12 für die Devisl, die im Angriff einen Run gegen Spulak scorten und mit 6 Punkten Vorsprung in die Verteidigung wechselten. Nun betrat Manuel Schrenk die Pitchers-Plate, um den Sieg für die Devisl zu sichern, ließ sich jedoch weder von Druck, Stress oder Verantwortung beeindrucken und bewältigte diese schwierige Aufgabe in souveräner Art und Weise. Ohne einen Run abzugeben beendete er das Match mit einem Strike-Out sowie zwei Assists und trug somit entscheidend zum Sieg bei.
Somit ging ein für alle Beteiligten kurzweiliger und entspannter Baseballnachmittag zu Ende, wobei selbstverständlich der Spaß im Vordergrund stand und der Score nebensächlich war.

(Alt)-Weitraer Devisl: Rainer ZELLER, Benjamin BAUER, Georg FUCHS, Bernhard MÜLLER, Tim HOFELLNER, Manuel SCHRENK, Rainer FUCHS, Thomas GATTRINGER (David HACKL)

Heidenreichstein Debils: Thomas MÜLLER, Markus MÜLLNER, Jakob IMMERVOLL, Christian MÜLLNER, Willi Permesser, David SPULAK, Alex ZOTTER, Clemens MÜLLER, Markus Weilharter

(rf)

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Berichte…

Same same, but different

Same same, but different

Die Red Devils treffen in Stockerau auf zahlreiche alte Bekannte, und zeigen zum Saisonbeginn durchaus ansprechende Leistungen, die am Ende leider ohne Siegesbelohnung bleiben.