Erneuter Split in Tulln – DEVILS gehen mit 2-4 Record ins 2. Saisondrittel

Ein 7:0 W.O. Sieg gegen die BUCKS 2, sowie eine 6:14 Niederlage gegen die TITANS wurden erzielt

Erneuter Split in Tulln – DEVILS gehen mit 2-4 Record ins 2. Saisondrittel

21.Mai 2017 | 2017, Alle

Ein 7:0 W.O. Sieg gegen die BUCKS 2, sowie eine 6:14 Niederlage gegen die TITANS wurden erzielt

Wie schon in der Woche zuvor, waren die roten Teufel erneut in Tulln zu Gast. Nachdem die Vienna BUCKS II am Vorabend aufgrund Spielermangels absagen mussten, stand nur eine Partie gegen die Danube TITANS am Programm. Nachdem die letztwöchige Partie sehr knapp ausgefallen war, rechnete man erneut mit einem Spiel auf Augenhöhe.

Die DEVILS begannen Offensive sehr schön indem sie einen Run vorlegen konnten. Wie schon in der Woche zuvor stand Tim HOFFELNER als Starting Pitcher am Mound und wie schon in der Woche zuvor war das erste Inning nicht sehr zufriedenstellend. Error-Terror in der gesamten Verteidigung war angesagt, fünf Runs konnten die TITANS scoren. Gegen den Pitcher der Tullner wurde kein probates Mittel gefunden, zwar konnte regelmäßig angeschrieben werden, richtig herausfordern konnte man ihn jedoch nicht. Auf der Gegenseite konnten sich die Gastgeber Inning für Inning absetzen. Schläge ins Gap gepaart mit weiteren Unsicherheiten in der Verteidigung sorgten letztendlich dazu, dass die DEVILS nach 5 Innings aufgrund der Zeitbegrenzung mit 6:14 verloren.

Ein bitterer Loss für die roten Teufel. Von der letztwöchigen souveränen Defensive war nur mehr sehr wenig zu sehen. Auch die schlagfreudige Offensive war dieses Mal mehr als nur schaumgebremst. Insgesamt zu wenig um die Tullner ernsthaft zu gefährden.

Im Anschluss wurde eine weiteres Friendly-Game (das ingesamt dritte diese Saison) gegen die TITANS gespielt, wo es darum ging verschiedene Positionen auszutesten und Spielpraxis zu sammeln. Ausgang ungewiss.

Für die DEVILS steht nun erstmal zwei Wochen Pause an, bevor es mit dem ersten Heimtermin der Saison weitergeht. Am Montag, dem 5.6.2017, treffen die roten Teufel am heimischen Hells Gate auf die Zwettler ORIGINALS und die Rohrbach Crazy GEESE II.

Kader: Tim HOFFELNER, Matthias WEISSENBÖCK, Alexander WIESINGER, Clemens MÜLLER, Manuel SCHRENK, Sebastian POLLAK, Sebastian GRUBER, Rene FLOH, Thomas IMMERVOLL, Felix MÜLLEDER, Rainer FUCHS, Zekeria AMIRI, Markus MÜLLNER;

Weitere Berichte…