Geburtstagsfeier ein toller Erfolg

Sowohl die Party und das T-Ball Turnier fanden regen Zuspruch

Geburtstagsfeier ein toller Erfolg

04.Sep 2005 | 2005, Alle

Sowohl die Party und das T-Ball Turnier fanden regen Zuspruch

Bei der Geburtstagsfeier der Red Devils am vergangenen Wochenende wurde – wie über zahlreiche Plakate, Flyer und die Homepage beworben wurde – am Freitag eine Party gefeiert, am Samstag fand ein T-Ball Juxturnier statt.

Am Freitag feierten zu Spitzenzeiten bis zu 150 Besucher mit den Red Devils. »Feels like Diarrhea« (u.a. mit Devils Spieler Benjamin BAUER) beschallten zu Beginn den Feststadl mit Livemusik. Danach wurden die Devil-Awards 2005 von Präsidentin Michaela BRAUN und Manager Markus MÜLLNER vergeben. Folgende Ehrungen wurden ausgesprochen:

Devil of the Year – MVP: Benajmin BAUER
Best Batter: Christian MÜLLNER
Best Runner: Benjamin BAUER
Best Infielder: Georg FUCHS
Best Outfielder: Lukas SCHRENK
Best Pitcher: Rainer ZELLER
Most Improved Player: Thomas MÜLLER
Rookie of the Year: Stephan HETZENDORFER

Zudem erhielten Rainer FUCHS und Franz HELMREICH eine Anerkennung für die im Frühjahr bestandene B-Umpirprüfung überreicht.

Nach der Awardverleihung verwöhnte das Duo »Rosenrot« die Festgäste mit ihrer musikalischen Darbietung. Leider fiel der Auftritt aufgrund technischer Schwierigkeiten kürzer aus als den Besuchern lieb war. Dennoch blieben einige Gäste bis in die frühen Morgenstunden. Besonders gefreut haben uns die Besuche der Gemeindevertreter Unserfrau/Alt-Weitra, der Schremser Beers die sich gar mit einem Geschenk einstellten und Dani und Tom von den Voitsberg Diggers die den weiten Weg aus der Steiermark auf sich nahmen. Vielen Dank bei allen Besuchern, die Red Devils hoffen dass die Feier gefallen hat!

Am Samstag stand dann das mit Spannung erwartete Turnier auf dem Programm. Eine Mannschaft musste kurzfristig absagen weshalb das Teilnehmerfeld auf 7 Teams reduziert wurde. Anfangs erklärte Manager Markus MÜLLNER die vereinfachten Spielregeln, einige Devils visualisierten die Worte Müllners auf dem Spielfeld. Mit großem Enthusiasmus gingen die Teams dann in die ersten Spiele. Gespielt wurde in zwei Gruppen und zeitgleich auf zwei Plätzen. Mit großem Einsatz wurde um Hits und Runs gekämpft. In Gruppe A dominierten »Die Namenlosen«, das mit Abstand jüngste Team im Feld. Den zweiten Platz sicherte sich das Team »Spätlese«, der Auswahl des Fanclubs der Red Devils. In Gruppe B qualifizierten sich die »Höllenteufel« vor den »Village People« für die Zwischenrunde. Für das »Team NÖN«, das »Racing Team« und die »Brothers Keepers« war das Turnier nach der Gruppenphase beendet, sie konnten sich nicht qualifizieren und belegten ex aequo den fünften Platz.

Nach der Gruppenphase wurden in Kreuzspielen die Teilnehmer am Finale bzw Spiel um Platz 3 ausgespielt. Die Höllenteufel setzten sich im Semifinale gegen »Spätlese« durch, »Die Namenlosen« blieben weiterhin ungeschlagen und besiegten die »Village People«. Das kleine Finale bestritten also der Dorfverschönerungsverein – die »Village People« – und »Spätlese«, die Partie wurde von den »Village People« mit 6:5 für sich entschieden. Im Finale blieb das junge und bisher ungeschlagene Team »Die Namenlosen« ohne Chance gegen die schlaggewaltigen »Höllenteufel«. Auch das Fielding des Siegerteams hatte sich im Laufe des Turniers extrem gesteigert, es war kaum zu glauben dass dieses Team bei diesem Turnier zum ersten Mal mit Schläger und Handschuh in Kontakt getreten ist.

Die Leistungen der Mannschaften waren generell bemerkenswert gut! Zwar hatten einige der Spieler recht bald mit konditionellen Problemen zu kämpfen, so wurde aber deutlich dass die Spieler im Normalfall doch höheren Anstrengungen ausgesetzt sind als es von Außen den Anschein hat, und das es eben doch nicht so leicht ist den Ball richtig zu treffen bzw. zu fielden. Nach anfänglichen Problemen konnte aber jedes der Teams schöne Schläge für sich verbuchen – die Freude war groß. Das Ziel des Turniers – vor allem Spaß, besseres Verständnis und gesteigertes Interesse am Baseballsport – wurde zweifelslos erreicht.

Zwischen der Gruppenphase und der Zwischenrunde wurde des weiteren ein Weitwurf-Wettbewerb veranstaltet. Phillipp SCHWAIGER hatte hier die Nase vorn, hinter ihm platzierten sich Peter HUBER und Thomas GATTRINGER. Bei einer Tombola wurden noch Sachpreise verlost ehe die Teilnehmer am T-Ball Turnier Urkunden und Pokale überreicht bekamen.

Endstand T-Ball Turnier:
1. Höllenteufel
2. Die Namenlosen
3. Village People
4. Spätlese
5. Team NÖN, Brothers Keepers, Racing Team

Die Red Devils danken allen Teilnehmern und Helfern an den Feierlichkeiten und gratulieren den siegreichen Teams! Wir hoffen es hat allen Beteiligten Spaß gemacht, vielleicht hat sogar der ein oder andere Interesse bei einem Training vorbeizukommen! Hoffentlich sehen wir uns aber zumindest bei einem der Heimspiele in der nächsten Saison oder beim nächsten Turnier wieder!

Weitere Berichte…

Godzella kehrt zurück – Red Devils holen ersten Win 2021

Godzella kehrt zurück – Red Devils holen ersten Win 2021

Mit dem Rückkehrer Rainer Zeller am Mound besiegen die Red Devils in einer äußerst spannenden Partie die Dirty Sox 2 aus Graz mit 10:9.
Das 2. Match gegen die Vienna Bucks muss beim Stand von 10:3 (oder auch 11:3) aufgrund von heftigen Gewittern leider abgebrochen werden.