Sensationeller 25:15-Triumph der Red Devils über die Vienna Bulldogs

Erstmals ein voller Erfolg der Waldviertler gegen den Serienmeister der vergangenen drei Jahre

Sensationeller 25:15-Triumph der Red Devils über die Vienna Bulldogs

26.Jun 2005 | 2005, Alle

Erstmals ein voller Erfolg der Waldviertler gegen den Serienmeister der vergangenen drei Jahre

Am Samstag empfingen die Red Devils am Hells Gate den regierenden Meister der letzten drei Jahre, die Vienna Bulldogs. In den vergangenen Saisonen bedeutete ein Spiel gegen die Wiener regelmäßig eine hohe Niederlage, und obwohl die Bulldogs in diesem Jahr schon Partien verloren hatten, rechneten sich die roten Teufel nicht zuletzt aufgrund des Fehlens von Pitcher Rainer ZELLER und Centerfielder Lukas SCHRENK eher geringe Chancen auf den zweiten Saisonsieg aus.

Am Mound begann der junge Thomas MÜLLER, der, in Ermangelung von Alternativen, auch gleich sein erstes Complete Game absolvierte. Zu Anfang gelang es ihm hervorragend, die Offense der Bulldogs in Schach zu halten, lediglich vier Runs wurden in den ersten drei Innings erreicht. Auf der anderen Seite begannen die Devils hochmotiviert – und konzentriert. Zahlreiche Hits und vorbildliche Disziplin an der Plate legten den Grundstein für die 7:4 Führung nach drei Innings. Im vierten verließen »Tomi« jedoch kurzzeitig die Kräfte, die Wiener nutzten diese Schwäche eiskalt aus und brachten sieben Runs nach Hause, während die Devils sich lediglich über einen Punkt freuen konnten. Doch die neuerliche Wende sollte nicht lange auf sich warten lassen: Im fünften Spielabschnitt wurden zuerst in der Defensive keine Runs zugelassen, und im folgenden Angriffsinning überrollten die Gastgeber die Bulldogs geradezu, was sich in neun Punkten und einem Zwischenstand von 17:11 niederschlug. Ende des siebten Innings dann die »entscheidende« Situation: Beim Stande von 24:15 für die Devils und Runnern auf erster und dritter Base schlug Franz HELMREICH einen tollen Hit ins Centerfield, wodurch Rainer FUCHS den Game-Winning Run zum 25:15 nach Hause laufen konnte.

Bei den Alt-Weitraern stach bei diesem Spiel vor allem die Offensive – zumeist der große Schwachpunkt der Mannschaft – hervor, zahlreiche Devils konnten sich über eine OBP jenseits der .800 freuen und viele Hits, darunter viele Doubles, bejubeln. Nicht zu vernachlässigen ist jedoch auch der Umstand dass die Offensive der Devils teilweise auch tatkräftig durch die fehleranfällige Defense der Gäste unterstützt wurde. Neben der souveränen Vorstellung von Tomi MÜLLER als Pitcher sei noch das „Comeback“ von Stefan HETZENDORFER hervorgehoben, der nach bestandener Matura und damit verbundener Pause wieder in die Mannschaft zurückkehrte.

Am Sonntag kommt es zum Rückmatch der beiden Mannschaften in der Wiener Freudenau, wobei damit gerechnet wird, dass die Bulldogs topmotiviert und mit verstärktem Kader in dieses Spiel gehen werden, um sich gehörig für die erlittene Niederlage zu revanchieren.

Kader: Benjamin Bauer (LF), Franz Helmreich (C), Stefan Hetzendorfer (CF), Georg Fuchs (1B), Rainer Fuchs (RF), Thomas Müller (P), Christian Müllner (2B), Manuel Schrenk (3B), David Spulak (SS).

Weitere Berichte…

Godzella kehrt zurück – Red Devils holen ersten Win 2021

Godzella kehrt zurück – Red Devils holen ersten Win 2021

Mit dem Rückkehrer Rainer Zeller am Mound besiegen die Red Devils in einer äußerst spannenden Partie die Dirty Sox 2 aus Graz mit 10:9.
Das 2. Match gegen die Vienna Bucks muss beim Stand von 10:3 (oder auch 11:3) aufgrund von heftigen Gewittern leider abgebrochen werden.