Red Devils verlieren in Tulln mit 2:19

Ravens II gehen abermals als ungefährdeter Sieger vom Platz

Red Devils verlieren in Tulln mit 2:19

19.Jun 2005 | 2005, Alle

Ravens II gehen abermals als ungefährdeter Sieger vom Platz

Bereits eine Woche nach dem Hinspiel warteten abermals die starken Ravens II aus Tulln auf die Devils. Gleich zu Beginn bekamen die Waldviertler die Schlagstärke der Ravens empfindlich zu spüren – 2 Homeruns und ein Ground Rule Double in den ersten beiden Innings waren die Folge. Ab dem dritten Inning bereitete Pitcher Thomas MÜLLER den Ravens mehr Schwierigkeiten als zuvor Rainer ZELLER. Nachdem es nach 2 Innings bereits 11:0 gestanden ist, musste »Tomi« in den nächsten 5 Innings nur noch 8 Runs hinnehmen. Den ersten Punkt sicherten sich die Devils durch Benjamin BAUER, der nach einem beinahe-Homerun von Manuel SCHRENK ohne Schwierigkeiten von der zweiten Base aus scoren konnte. Die Devils brachten deutlich mehr Läufer auf Base als noch beim letzten aufeinandertreffen, bedingt durch einige unnötige, vermeidbare Caught Stealings gelang aber nur noch ein Run durch Rainer FUCHS. In der Defensive wurden abermals solide agiert und die Pflichtouts gemacht, zu oft aber waren die Schläge der Tullner einfach nicht beizukommen. Nach 7 Innings endete das Spiel letztendlich mit 19:2. Erfreulich zu vermerken war die Einwechslung und somit das Comeback von, der lange Zeit verletzten, Kathi APFELTHALER.

Kader: Katharina Apfelthaler (-/LF), Benjamin Bauer (LF, 3B), Rainer Fuchs (RF), Franz Helmreich (C), Thomas Müller (SS/P), Christian Müllner (2B), Markus Müllner (DH/-), Lukas Schrenk (CF), Manuel Schrenk (1B), David Spulak (3B/SS), Rainer Zeller (P/-).

Weitere Berichte…

Godzella kehrt zurück – Red Devils holen ersten Win 2021

Godzella kehrt zurück – Red Devils holen ersten Win 2021

Mit dem Rückkehrer Rainer Zeller am Mound besiegen die Red Devils in einer äußerst spannenden Partie die Dirty Sox 2 aus Graz mit 10:9.
Das 2. Match gegen die Vienna Bucks muss beim Stand von 10:3 (oder auch 11:3) aufgrund von heftigen Gewittern leider abgebrochen werden.