»Überraschende« Niederlage gegen Vienna Bulldogs

Die Underdogs gewinnen mit 20:1 - Eine Satire

»Überraschende« Niederlage gegen Vienna Bulldogs

10.Jul 2004 | 2004, Alle

Die Underdogs gewinnen mit 20:1 - Eine Satire

Der fix eingeplante Sieg der Red Devils im Heimspiel gegen die Bulldogs aus Wien konnte völlig überraschend nicht eingefahren werden. Unsere Mannschaft unterschätzte den Gegner und begann wie auch schon im Hinspiel mit Jakob SPULAK am Mound. Die Bulldogs stellten ein in der österreichischen Baseballszene – noch – völlig unbekanntes Nachwuchstalent, Jörg WACHTER, auf den (nicht vorhandenen) Mound. Dieser erschwerte den Battern der Waldviertler das Leben und kassierte in fünf Innings weder Run noch Hit. SPULAK wurde nach solider Leistung von Standardpitcher ZELLER am Mound abgelöst, bei den Bulldogs bekam Markus SCHWARZ eine faire Chance und musste die Schmach eines Runs und eines Hits der Devils durch Christian MÜLLNER bzw. Georg FUCHS auf sich nehmen. Die Bulldogs wiederum scheiterten kläglich beim Versuch einen Homerun zu schlagen. Das Spiel endete dennoch – etwas glücklich – nach sieben Innings mit Mercy Rule für die Metro… ähem, Lions, nein, doch Bulldogs.

Aufstellung: Spulak J. (Zeller), Helmreich, Fuchs G., Artner (Müllner M.), Schrenk M., Spulak D., Pani (Fuchs R.), Müllner C., Enzmann

Weitere Berichte…