DEVILS ziehen ins Finale des unteren Playoffs ein

Mit 7:6 Win gegen die Vienna METS spielen DEVILS somit um Platz 5

DEVILS ziehen ins Finale des unteren Playoffs ein

13.Sep 2020 | 2020, Alle

Mit 7:6 Win gegen die Vienna METS spielen DEVILS somit um Platz 5

Nach einer sportlich äußerst erfolgreichen Regular Saison war es am 12.09.2020 endlich soweit – der erste Spieltag des unteren Playoffs wurde am heimischen Hells Gate ausgetragen.

Nachdem die DEVILS in ihrer 20-jährigen Jubiläumssaison zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte einen ausgeglichenen Record erzielen konnten (4 Siege und 4 Niederlagen), stand man zum Saisonende auf dem fünften Tabellenplatz. Somit wurde zwar das obere Playoff knapp verpasst (Plätze 1 bis 4), dafür konnte man sich als Bestplatzierter des unteren Playoffs das Heimrecht für den ersten Spieltag sichern.
Somit durften an diesem Tag drei gegnerische Mannschaften am Hells Gate begrüßt werden. Der Spielplan sah die folgenden Matches vor:

Game 1: Woodquarter RED DEVILS VS Vienna Mets
Game 2: Stockerau CUBS 2 VS Danube Titans
Game 3: Verlierer Game 1 VS Gewinner Game 2

Bei einem Sieg im ersten Game würden die DEVILS sofort in das Finale des unteren Playoffs einziehen, welches eine Woche später stattfindet. Bei einer Niederlage müsste man erneut sein Können unter Beweis stellen und in Game 3 entweder die CUBS 2 oder TITANS schlagen, um das Spiel um Platz 5 zu erreichen.

Die Devise war somit klar: ein Sieg im ersten Game musste her. Dies sollte sich jedoch als kein leichtes Unterfangen herausstellen, waren die Gegner doch die Vienna METS – ein Farmteam der Vienna HOMERUNNERS, dem Rekordmeister in der Austrian Baseball League. Auch in der Vergangenheit tat man sich bei Spielen gegen ein Farmteam der HOMERUNNERS meistens schwer – bis auf den Sieg in der Regular Season gegen die METS konnten die DEVILS nur ein einziges weiteres Mal siegreich aus dem Duell hervorgehen (damals war das Team noch unter dem Namen Vienna BULLDOGS in der Landesliga vertreten).

Utility Player Christian POLLAK-MÜLLNER sowie Centerfielder Rene FLOH waren verletzungsbedingt leider immer noch nicht einsatzfähig, dafür konnte zumindest Tim HOFFELNER, welcher sich vor 2 Wochen am Finger verletzte, als DH aufgestellt werden. Die Vorzeichen waren somit nicht die besten – nichts desto trotz gingen die DEVILS höchstmotiviert ans Werk.

Wie so oft in dieser Saison wurde erneut Greg GAINES das Vertrauen am Mound geschenkt, welcher einen ausgezeichneten Tag erwischte und über das Spiel verteilt insgesamt acht Strike-Outs für sich verbuchen konnte. In den ersten beiden Innings konnten die DEVILS noch relativ wenig mit den Würfen des METS-Pichters anfangen, während auf der Gegenseite die Batter immer wieder die Lücken in der DEVILS-Defense fanden und sich einen kleinen Vorsprung von 1:4 erspielen konnten. Ende des zweiten Innings brachte man zwar mehrere Läufer auf die Bases, konnte jedoch daraus aufgrund eines unglücklichen Doubleplays kein Kapital schlagen. Anfang des dritten Innings erzielten die Mets erneut einen Punkt (Zwischenstand somit 1:5), bevor es zum Big Inning aus Sicht der DEVILS kam. Die Schläger der DEVILS konnten sich nun besser auf die Würfe des gegnerischen Pitchers einstellen – mit mehreren sehenswerten Hits durch die gesamte Lineup konnten sechs Punkte erzielt werden, wodurch die DEVILS erstmals in diesem Spiel in Führung gingen. Zwischenstand nach drei gespielten Innings somit 7:5 für die DEVILS.

In dem darauffolgenden Inning wurden auf beiden Seiten durch starke Defenses weitere Punkte verhindert. Zu Beginn des fünften Innings mussten die DEVILS nun aufgrund der nahenden 2-Stunden-Zeitbegrenzung die Angriffsbemühungen der Gegner weiterhin in Schach halten, um das Spiel über die Zeit bringen zu können. Greg GAINES und seine Defense mussten zwar noch einen Run zum 7:6 hinnehmen, konnten jedoch Schlimmeres verhindern. Mit acht Minuten noch auf der Uhr gingen die DEVILS somit in das (voraussichtlich) letzte Halbinning.

Die ersten beiden Batter der DEVILS konnten durch einen Hit sowie einem Walk jeweils die First Base erreichen. Auch der dritte Schlagmann in diesem Inning erreichte durch einen scharf geschlagenen Ball zum Pitcher sicher die First Base. Der Pitcher der Vienna METS verletzte sich hierbei jedoch leider schwer am Schienbein. Da mit diesem Schlag auch die 2-Stunden-Zeitbegrenzung erreicht war, wurde das Spiel beendet und die DEVILS gewannen das Spiel mit 7:6. Die DEVILS wünschen dem jungen Pitcher der Vienna METS auf diesem Wege rasche Besserung!

Im zweiten Spiel des Tages ließen die Stockerau CUBS 2 nichts anbrennen und gewannen das Spiel gegen die Danube TITANS ungefährdet mit 12:2. Da sich im ersten Spiel nicht nur der Pitcher sondern auch noch drei andere Spieler der METS verletzten, konnten sie das dritte angesetzte Spiel leider nicht mehr austragen. Das Spiel wurde starfverifiziert, wodurch nun der Gegner der DEVILS im Spiel um Platz 5 in einer Woche fixiert wurde: die Stockerau CUBS 2.

Das Finale des unteren Playoffs, bei welchem die Plätze 5 und 6 ausgespielt werden, findet nun am 20.09.2020 in Stockerau statt. Die Vienna METS sowie die DANUBE TITANS hingegen duellieren sich um die Plätze 7 bis 8.

Die DEVILS werden nach einer kurzen aber intensiven Baseballsaison noch mal alle ihre Kräfte mobilisieren, um im finalen Spiel der Jubiläumssaison 2020 ein gute Figur abliefern zu können. Die DEVILS bedanken sich bei all ihren Fans und hoffen auch im Jahr 2021 wieder viele bekannte Gesichter am Hells Gate begrüßen zu dürfen.

Kader: Greg GAINES, Matthias WEISSENBÖCK, Alexander WIESINGER, Markus BÖHM, Manuel SCHRENK, Sebastian POLLAK, Thomas IMMERVOLL, Lukas SCHRENK, Dominik JAKSCH, Wilfried PERMESSER, Franz HELMREICH, Rainer FUCHS
Kader Umfeld: Ramona POLLAK-MÜLLNER, Christian POLLAK-MÜLLNER, Isabel GRUBER, Markus MÜLLNER

PS: am Abend fand die 40-Jahres Feier von langjährigem Teammanger Markus MÜLLNER statt, wo die DEVILS ihren Sieg ausreichend feiern konnten. Die DEVILS gratulieren ihrem Mex auch auf diesem Wege und wünschen nur das Beste zum Feste!

Weitere Berichte…