Saisonrückblick 2018 – RED DEVILS gewinnen unteres Play Off

17.Sep 2018 | 2018, Alle

Nach einer schwachen ersten Saisonhälfte zeigen die DEVILS zum Ende souveräne Leistungen

Am vergangenen Samstag ging für die RED DEVILS die Saison 2018 zu Ende. Im Rückblick betrachtet stellte sich diese bereits 16. Saison der Roten Teufel als so konträr wie noch nie dar.

Die Saison begann mit einem Trainingslager am Heimplatz der DEVILS, bei dem gemeinsam mit dem befreundeten Team der Carinthian CLUBBERS und einigen Vertretern der Danube TITANS am Feinschliff für den Saisonbeginn gearbeitet wurde. Am 1. Spieltag machten sich die Trainingseinheiten leider noch nicht bezahlt, klare Niederlagen gegen die GRASSHOPPERS 2 sowie die CYCLONES wurden aus Traiskirchen mit nach Hause genommen. Auch im folgenden Turnier in der Wiener Freudenau kam es noch zu keinen zählbaren Ergebnissen. Am 3. Spieltag zeigten die DEVILS zum ersten Mal ihre Klasse, in einer ausgeglichenen Partie gegen die Vienna LAWNMOWERS lag man lange in Front, ehe das Spiel am Ende doch verloren ging. In dieser Tonart ging es auch in den nächsten beiden Turnieren weiter, ambitionierte Leistungen konnten zumeist durch kurze Schwächephasen nicht in Siege umgemünzt werden. So stand man zu Saisonmitte bei einer ernüchternden Bilanz von 0:10.

Dann jedoch leiteten mehrere Begebenheiten eine Trendumkehr ein: Da die zu diesem Zeitpunkt noch ungeschlagenen Traiskirchen Grasshoppers 2 die Reise ins Waldviertel nicht antreten konnten führte dies zum ersten (w.o.) Sieg der Waldviertler. Die Kooperation mit den Carinthian CLUBBERS, die in dieser Saison nicht am Ligabetrieb teilnahmen, führte dazu, dass ab Juni einige Kärtner Freunde bei Auswärtsspielen den Kader der Alt-Weitraer verstärkten. Größter Faktor war jedoch der Wechsel von Pitcher Greg GAINES zu den Roten Teufeln. Der gebürtige US-Amerikaner stieß Ende Juni von den Vienna BUCKS zu den DEVILS und schien genau jenes „Missing Link“ zu sein, das in der bisherigen Saison gefehlt hatte. Seine präzisen und konstanten Würfe gaben der Defensive die benötigte Sicherheit, gleichzeitig kamen auch die Bats der Waldviertler endlich auf Touren.

Der erste Auftritt von GAINES mündet gleich in einem Overtime-Sieg im Waldviertel-Derby gegen die ORIGINALS , gegen die man 6 Wochen zuvor noch klar verloren hatte. Ein zweiter Sieg an diesem Tag gegen die Danube TITANS wurde nur knapp verfehlt. Diesen holte man jedoch im Rückspiel eine Woche später. Am letzten Spieltag der Regular Season kam es in der Wiener Freudenau zu einem Baseball-Krimi gegen die Vienna Lawnmowers, die Defensiv-Schlacht endete mit einer 1-Run Niederlage, nachdem man das gesamte Spiel in Front gelegen war.

Ob der starken Leistungssteigerung der letzten Wochen ging man jedoch äußerst optimistisch in das Untere Play-Off, wo die Tabellenplätze 7 bis 9 gegen die Vienna BUCKS und die Danube TITANS gespielt wurden. Der erste Turniertag brachte den DEVILS auch jeweils zwei klare Siege, beide mit Mercy Rule (mehr als 10 Punkte Unterschied).

Somit ging es beim letzten Heimturnier der Saison um den Gewinn der Playoffs. Durch die Absage der Danube TITANS avancierte das Spiel gegen die Vienna BUCKS zum Finale. Auch diesmal behielten die DEVILS die Nerven: Greg GAINES zeigte auch gegen seinen Ex-Klub eine konstante Leistung, unterstützt von stabilen Defensivleistungen und einer ambitionierten Offensive wurde ein vielumjubelter 9:5 Sieg erreicht.

FAZIT: Während in der ersten Saisonhälfte noch wenig zusammenlief, und in knappen Partien Fortuna immer auf Seiten der Gegner zu stehen schien, war ab Mitte Juni der sprichwörtliche Knoten geplatzt: Während nach den ersten 10 Spielen der Win-Loss Record bei 0:10 stand, wurden von den letzten 10 Partien sieben gewonnen, und nur drei verloren. Noch nie konnten die DEVILS seit ihrer Gründung eine derartige „Siegesserie“ an den Tag legen, der ungeschlagene Gewinn des Unteren Play Offs war schließlich der verdiente erfolgreiche Schlusspunkt des Jahres 2018. Dies lässt auf eine weitere erfolgreiche Saison im kommenden Jahr hoffen, wobei hier auch wieder der Aufbau von jungen Talenten und die Verbreiterung des Kaders im Fokus stehen soll.

Weitere Berichte…

Hans, Mjules & der pitchende Vize-Präsident

Hans, Mjules & der pitchende Vize-Präsident

Devils gewinnen das Match gegen die Hausherren in Tulln, Sebastian Pollak holt seinen ersten Win als Starting-Pitcher. Gegen die Metrostars 3 setzte es eine deutliche Niederlage im zweiten Spiel.

Ein Win zum Geburtstag

Ein Win zum Geburtstag

Am 40. Geburtstag von Kapitän Manuel Schrenk feierten die Red Devils einen 11:9 Win gegen die Vienna Bucks. Im 2. Spiel gegen die Schwechat Blue Bats 2 hielten die Roten Teufel lange mit, verloren letztlich knapp mit 14:10.